trivago N.V. ∙ B1 Düsseldorf

Innovative Innenarchitektur für den Büroalltag

Aufgabenstellung Konzept

Die unkonventionellen Flächen für trivago im B1, Düsseldorf, zeichnen sich durch viele Orte zur Kommunikation aus. Neben dem ruhig und zurückhaltend gestalteten Open Spaces gibt es eine Reihe von fröhlich gestalteten Sonderbereichen. Hier merkt man: Arbeit muss nicht nach Arbeit aussehen. Die überwiegend jungen Mitarbeiter können auf der Waldlichtung kickern, im Ski-Sessellift Präsentationen lauschen, sich in der Schiffskoje Kollegen treffen oder einfach die Bergpanoramen vom Schreibtisch aus genießen. Wie einladend die Flächen sind, zeigt sich auch in der Nutzung nach Feierabend - nämlich zum Yoga, zum Kickern oder einfach nur zum Feierabend-Bier.

Bauherr
  • trivago N.V.
Ausführungsjahr
  • 2013
Standort
  • Düsseldorf - Golzheim
Projektteam
  • Marleen Goldemann-Sabbak
  • Verena Hasiewicz
Größe/Umfang
  • 1.350 m²
Fotos
  • Fred Urbanke
  • raum.atelier